Menü
DE

macOS Release - AdGuard VPN-Versionen

Version 1.2.3
vom 12. August 2022
Dies ist ein weiteres technisches Update. Wir haben mehr Fehler behoben und an der Stabilität der App gearbeitet.
Version 1.2.3
vom 2. August 2022
In diesem technischen Update haben wir kleinere Fehler behoben und die Stabilität der App verbessert.
Version 1.2.3
vom 22. April 2022
AdGuard VPN v1.2.3.202 für Mac kann sich nicht mit einer großen Anzahl von Änderungen rühmen – es gibt nur zwei davon: wir haben den Bug behoben, der zum Absturz der App führte, wenn man versuchte, Telegram Lite zum Split-Tunneling hinzuzufügen, und haben auch den VPN-Client aktualisiert. Das war's für jetzt. Installieren Sie die neue AdGuard VPN-Version und bleiben Sie anonym im Internet.

Änderungsprotokoll

[Verbesserung] VPN-Client auf v0.9.89 aktualisiert #101
[Behoben] Die App stürzt beim Versuch ab, Telegram Lite zum Split-Tunneling hinzuzufügen #81
Version 1.2.2
vom 1. April 2022
Diesmal haben wir uns am meisten auf technische Probleme konzentriert und einige unangenehme Bugs behoben. AdGuard VPN läuft nun noch reibungsloser — wir hoffen, Sie werden es genießen.

Änderungsprotokoll

[Behoben] Die App reagiert nicht mehr nach Verbindung zum Server #85
[Behoben] Verbindung zum Server schlägt fehl #86
[Behoben] Fehlinterpretation des Serverstatus #87
Version 1.2.1
vom 25. März 2022
Keine einzige Kleinigkeit, kein einziger Zug entgeht der Aufmerksamkeit des AdGuard-Teams. Diesmal haben wir zwei Mängel bemerkt: Die Anwendung stürzte ab, wenn man die Ausschlusslisten bearbeiten wollte; außerdem wurde der Standard-DNS-Server fehlerhaft als Server des Internetanbieters bezeichnet. In diesem Update wurde alles behoben — nun sind die Begriffe noch genauer und die App noch stabiler.
[Behoben] App stürzt beim Bearbeiten von Ausschlusslisten ab #84
[Behoben] Falsche Benennung des Standard-DNS-Servers
Version 1.2
vom 17. März 2022
Dieses Release ist Teil des großen AdGuard VPN-Updates für alle (sieben!) Plattformen und ist bereit, Sie zu begeistern! Die wichtigste neue Funktion dieser Version sind die völlig überarbeiteten Ausschlusslisten: nun können Sie ganze Internet-Dienste mit allen ihren Subdomains mit einem Klick zur Ausschlussliste hinzufügen. Außerdem haben wir die DNS-Filterung hinzugefügt, damit Sie noch sicherer im Internet surfen können. Weitere Änderungen sind nicht so sichtbar, jedoch auch wichtig: wir haben einige Fehler behoben und VPN-Client aktualisiert.
[Verbesserung] Ausschlüsse 2.0
Ausschlüsse 2.0 — selbst dieser Name zeigt, welche Änderungen dieser Abschnitt erlebt hat. Früher konnten Sie Websites zur Ausschlussliste nur manuell hinzufügen — nun können Sie sie mit einem Klick aus der Liste auswählen. Alle Subdomains werden auch automatisch hinzugefügt.
Wir haben die populärsten Internetdienste auf acht Kategorien unterteilt: Einkaufen, Soziale Netzwerke, Musik-Streamingdienste usw. und haben alle ihre Subdomains (z. B. *.google.com) und Domainnamen mit anderen Top-Level-Domains (z. B. google.de) hinzugefügt. So können Sie alle Adressen ausschließen, die mit dem Dienst assoziiert werden, indem Sie den gewünschten Dienst auswählen. Praktisch, nicht wahr? Und noch ein Ding ist hier zu erwähnen: nun ist es möglich, Third-Level-Domains zur Ausschlussliste hinzuzufügen.
[Verbesserung] Unterstützung von benutzerdefinierten DNS-Servern
Endlich wurde diese Funktion in AdGuard VPN implementiert!
Was bedeutet das für Sie? Von nun an brauchen Sie es nicht mehr, sich auf einen standardmäßigen DNS-Server Ihres Internetanbieters zu verlassen — Sie können einen oder mehrere benutzerdefinierte DNS-Server verwenden. Wir empfehlen Ihnen, AdGuard DNS hinzuzufügen, das nicht nur Ihren DNS-Traffic verschlüsselt, sondern auch Anfragen an bösartige Websites identifiziert und sie an ein „Blackhole“ umleitet.
Version 1.1
vom 3. November 2021
This release is pretty similar to the previous AdGuard VPN v1.1 for Windows. It took us three months to prepare the new version. As always, we have fixed bugs here and there to improve the user experience. But more importantly, AdGuard VPN for Mac began supporting QUIC protocol that offers better connection quality in less-than-ideal conditions (think of using mobile data while riding on the subway or elevator, for instance). Besides, now you can add apps to exclusions. Let's see these two key tasks in greater detail

QUIC support

Following the footsteps of AdGuard VPN for Windows, we switched to HTTP/3 and QUIC communication protocols. Using them is certainly among the best practices, as they're the latest, cutting-edge versions of HTTP. It should be mentioned that the new protocols won't affect speed when the connection is totally fine and stable, but their benefits will show up when the connection is worse – e.g., when using mobile data or connecting to a public Wi-Fi network. New protocols do have their perks – using them will allow connection migration and won't cause packet retransmissions and Head of Line Blocking (or HoLB) queues. But rather than getting into the technical weeds, let's just summarize that the main advantage is the improvement of connection quality in non-ideal conditions.

Split tunnelling for apps

We implemented Split tunnelling for apps, which means that you'll be able to add them to exclusions – yep, not only websites.

Changelog

[Fixed] Handle sign out gracefully #40
[Fixed] Search area is sensitive to uppercase #46
[Fixed] Switching from a premium account to a free one breaks the browser operation
[Enhancement] Updated VPN client to v0.8.155 #56
[Other] Reworked Kill Switch logic
Version 1.0
vom 4. August 2021
AdGuard VPN for macOS is officially released! 🎉 Multiple-language (10!) support, updated menu, stable app performance and compatibility with AdGuard ad blocker — all those fancy words are about us now. Oh, and the fanciest of all — Kill Switch is added.
AdGuard VPN
wird heruntergeladen
Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Pfeil, um die Installation zu starten.
Scannen Sie den QR-Code, um AdGuard VPN auf Ihrem Mobilgerät zu installieren