Menü
DE

Wie man mit VPN Porno-Websites entsperrt

Ihr Anbieter
Sie
Gewünschte Website
AdGuard VPN

Der Zugriff auf Porno-Websites kann eine komplizierte Angelegenheit sein. Sie werden wahrscheinlich fragen: „Wieso kann ich keine Pornoseiten mehr öffnen?“ Die Sache ist die, dass in Ländern wie China, Philippinen, Indien, Thailand, Iran, Irak, Pakistan, Afghanistan und einigen anderen das Ansehen von Pornos einfach illegal ist, und natürlich sind alle Websites mit nicht jugendfreien Inhalten blockiert. Aber auch in Ländern, in denen die Regierung den Zugang zu Pornos nicht verbietet, kann es andere Probleme geben. Die Betreiber von Netzwerken sperren Pornos, um den Zugang zu ihnen an Orten zu verhindern, an denen das Ansehen solcher Inhalte inakzeptabel ist, z.B. in Hotels — so sparen die Hotelbesitzer Bandbreite und senken die Rechnungen der Internetanbieter.

Nachfolgend finden Sie die am häufigsten verwendeten Methoden, mit denen der Zugang zu Porno-Seiten gesperrt wird.

  • DNS-basierte Blockierung. Die DNS-basierte Blockierung unterbricht den Prozess der Auflösung des Domainnamens, wenn das Gerät eines Benutzers nach der IP-Adresse einer Website anhand ihres Domainnamens sucht. Infolgedessen gibt die Website die IP-Adresse als Antwort auf die Browser-Anfrage nicht heraus, und der Benutzer kann keinen Zugang zu der Website erhalten.
  • URL- und DPI-basiertes Blockieren. Die Blockierung nach IP-Adresse und die Deep-Packet-Inspection-Blockierung werden verwendet, um den Zugang zu beschränken, wenn ein Browser eine Verbindung zu einem Server herstellt oder dessen Inhalte anfordert.
  • Blockierung von Suchergebnissen. Alle gängigen Suchmaschinen verfügen über eine Art „Sichere Suche“, bei der alle zweideutigen Suchergebnisse, einschließlich Pornos, herausgefiltert werden.

Techniken zur Blockierung von Inhalten können auf verschiedenen Ebenen eingesetzt werden:

  • Länderebene. Der gesamte Verkehr, der in das Land eintritt oder es verlässt, kann potenziell über nationale Gateways oder Firewalls blockiert werden.
  • ISP-Ebene. Telekommunikationsanbieter, einschließlich Mobilfunkanbieter, können spezielle Software und Hardware installieren, um bestimmte Arten von Webinhalten zu zensieren.
  • Lokale Netzebene. Netzwerkbesitzer können Filtersoftware einsetzen, um den Zugang zu bestimmten Websites zu verhindern.
  • Endpunktebene. Spezialisierte Software kann direkt auf den Geräten der Benutzer installiert werden oder sogar Teil des Betriebssystems sein. Dies wird häufig in Heim- und Arbeitsnetzen verwendet, in der Regel aus Gründen der Sicherheit oder der elterlichen Kontrolle (Kindersicherung).

Beste Techniken zum Entsperren von Pornoseiten

Zweifellos ist die Methode, Porno mit VPNs zu entsperren, die effektivste und zuverlässigste. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten, die ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Lassen Sie uns alle Methoden ansehen.

Porno mit VPNs entsperren

Die Verwendung eines virtuellen privaten Netzwerks (VPN) ist definitiv eine der bequemsten Möglichkeiten, um Pornos freizugeben, unabhängig davon, wie sie blockiert wurden.

Lassen Sie uns das Surfen mit und ohne VPN vergleichen. Wenn Sie ohne VPN online gehen, können Ihr Internetanbieter, Router, Netzwerkbesitzer und jeder, der Zugriff auf Ihren Datenverkehr hat, die von Ihnen besuchten Websites ermitteln (und teilweise blockieren). Außerdem können die Websites selbst so konfiguriert sein, dass sie eine IP-basierte Sperrung vornehmen, in der Regel um den Zugriff aus bestimmten Ländern zu verhindern.

VPN ist eine Technologie, die eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Gerät und einem VPN-Server herstellt. Dadurch wird Ihr Datenverkehr sicher verschlüsselt und niemand kann wissen, was Sie online tun. So wird Ihr Surfen privater und freier. Man kann sagen, dass VPN Ihnen auch eine leistungsstarke Sicherheitsfunktion bietet, also können Sie sicher Pornos schauen. Nachdem Ihre Anfrage den VPN-Server erreicht hat, wird Ihre aktuelle IP-Adresse hinter der IP-Adresse des VPN-Servers versteckt und Ihre Online-Aktivitäten werden im gesamten Internet damit in Verbindung gebracht. Das wiederum hilft Ihnen, geografische Beschränkungen zu umgehen und weltweite Ensperrung zu erreichen.

Eine der häufigsten Beschwerden über die Verwendung eines VPNs ist, dass es die Verbindungsgeschwindigkeit verlangsamt. Und bis zu einem gewissen Grad ist das auch richtig. Wenn Sie ein VPN verwenden, müssen Ihre Daten einen längeren Weg zurücklegen, um den Server zu erreichen, und das erfordert natürlich zusätzliche Zeit. Aber auch das verwendete VPN-Protokoll, die Qualität einer VPN-App und die Serverauslastung beeinflussen die Verbindungsgeschwindigkeit. Premium-VPNs tun in der Regel ihr Bestes, um ihren Kunden einen hochwertigen Service mit sehr hoher Geschwindigkeit und unbegrenzter Datenübertragungsrate zu bieten und dabei auch die Auswirkungen zu minimieren. Kostenlose VPNs konzentrieren sich oft nicht darauf, können aber trotzdem verlockend aussehen, weil sie keine Zahlungen verlangen. Für einige Nutzer könnte dies der Hauptvorteil sein. Aber Vorsicht: Anbieter von kostenlosen VPN-Diensten müssen trotzdem ihre Kosten decken — das tun sie erfolgreich, indem sie die Daten der Nutzer:innen verkaufen. Wenn Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen wollen, sollten Sie kostenlose VPNs meiden.

Wie wählt man ein gutes VPN?

Hier sind einige nützliche Tipps, die Ihnen dabei helfen können, das beste VPN für Ihre Online-Bedürfnisse zu finden:

  1. VPN-Server-Standorte. Wählen Sie einen VPN-Anbieter mit einer breiten Liste von VPN-Servern zur Verfügung (eine hohe Anzahl gleichzeitiger Geräteverbindungen wäre auch ein Vorteil). So können Sie den Serverstandort finden, der am besten zu Ihnen passt.
  2. Die Art des Verschlüsselungsstandards. Heutzutage sind AES-128- und AES-256- Verschlüsselung die Industriestandards, die schnell arbeiten und einen starken Schutz garantieren.
  3. Nützliche Sicherheitsfunktionen für zusätzlichen Schutz. Premium-VPNs bieten in der Regel einige zusätzliche nützliche Funktionen. Zum Beispiel unterbricht der Kill Switch Ihre Internetverbindung, wenn die VPN-Verbindung plötzlich abbricht. So können Sie sicher sein, dass Sie immer geschützt sind.
  4. Klare No-Log-Politik. Es ist wichtig, dass VPN-Anbieter nur ein Minimum an Daten protokollieren, die für den reibungslosen Betrieb eines VPN-Dienstes und den technischen Support benötigt werden.

Tor-Browser benutzen

Tor ist ein leistungsfähiger Browser, der fast wie andere populäre Browser aussieht, aber nach völlig anderen Prinzipien funktioniert und den Nutzern ein hohes Maß an Anonymität, Privatsphäre und Schutz persönlicher Daten bietet.

Die Nutzung von Tor ist völlig kostenlos. Jeder kann es sicher von der offiziellen Website herunterladen. Es gibt Versionen für alle gängigen Plattformen und Geräte. Außerdem hat das Unternehmen zusätzliche Methoden entwickelt, um Tor für diejenigen Nutzer verfügbar machen, die es nicht von der offiziellen Website herunterladen können. Das sind der GetTor-Dienst und die offiziellen Spiegelserver.

Sehen wir uns an, wie man Pornoseiten mit dem Tor-Browser entsperren kann. Der Tor-Browser verschlüsselt Ihren gesamten Datenverkehr. Das bedeutet, dass weder Ihr Internetanbieter noch irgendjemand anderes zwischen Ihnen und dem Internet sehen oder stören kann, was Sie online tun. Und vor allem kann niemand den Zugriff auf Pornos verbieten.

Da der Datenverkehr durch eine Kette von Tor-Knoten geleitet wird, können Websites und Webdienste Ihre echte IP-Adresse nicht sehen und Sie nicht geoblockieren (obwohl sie IPs, die mit Tor-Knoten verbunden sind, möglicherweise auch nicht freundlich behandeln).

Der größte Nachteil der Verwendung von Tor ist, dass es die Verbindungsgeschwindigkeit erheblich verlangsamt. Deshalb scheint Tor nicht die perfekte Wahl zu sein, um Pornosperren zu umgehen — es dauert einfach ewig, Inhalte herunterzuladen. Außerdem wird der Tor-Verkehr von den Regierungen einiger Länder streng überwacht und sogar blockiert, da es nur mit Tor möglich ist, Zugang zum DarkNet zu erhalten, das oft mit illegalen Aktivitäten in Verbindung gebracht wird.

Proxy-Server verwenden

Eine andere Möglichkeit, Pornos zu entsperren, ist die Verwendung eines Proxy-Servers. Dies könnte eine kostenlose Lösung sein, denn es ist nicht schwer, einen kostenlosen Proxy zu finden (abgesehen von Fragen der Stabilität und des Datenschutzes). Um Pornos mit dieser Methode freizugeben, müssen Sie manuell einen Proxy-Server auf dem Desktop oder Ihrem Telefon einrichten.

Wenn Sie einen Proxy verwenden, überträgt Ihr Browser Ihren Datenverkehr über einen Proxy-Server in einem anderen Land, und Ihre sichtbare IP-Adresse wird durch eine IP-Adresse des Proxy-Servers ersetzt, was definitiv dazu beiträgt, serverseitiges Geoblocking zu umgehen.

Ein Proxy ist jedoch kein Allheilmittel und hat seine eigenen Nachteile. Proxys fügen zum Beispiel keine zusätzliche Verschlüsselungsebene hinzu, wie es VPNs und Tor tun, so dass Netzwerkgeräte die von Ihnen besuchten Domains weiterhin sehen können und Beschränkungen bestehen bleiben können.

Web-Proxys oder Anonymisierer verwenden

Ein Web-Proxy ist eine Website, über die ein Nutzer anonym eine andere Website besuchen kann. Web-Proxys sind einfach zu benutzen, da sie im Gegensatz zu Proxy-Servern keine zusätzlichen Einstellungen erfordern. Um den Zugang zu einer Porno-Website freizugeben, müssen Sie lediglich deren Adresse in das Adressfeld eines Anonymisierers einfügen. Da ein Anonymisierer HTTPS-Zugang bietet und in Ihrem Netzwerk nicht blockiert wird, können Sie wahrscheinlich sogar strenge Zugangsbeschränkungen umgehen.

Obwohl die Verwendung von Web-Proxys bequem ist, garantieren sie ihren Benutzern keine Privatsphäre. Außerdem werden Anonymisierer oft von Regierungen oder Internetanbietern blockiert, ebenso wie Pornoseiten. Ein weiterer Nachteil ist, dass Anonymisierer in der Regel voll von Pop-ups, Pop-Unders und anderen Arten von lästiger Werbung sind. Und schließlich ist nicht gewährleistet, dass alle Funktionen reibungslos funktionieren, wenn man diesen Weg geht.

Pornos mit dem Cache der Google-Suchmaschine entsperren

Die meisten Suchmaschinen zwischenspeichern den Inhalt von Websites, und Pornoseiten sind da keine Ausnahme. Selbst wenn Sie die Seiten nicht besuchen, können Sie also immer noch auf einige ihrer Seiten zugreifen. Allerdings handelt es sich dabei um Schnappschüsse aus der Vergangenheit und nicht um echte Kopien. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen müssen:

  1. Rufen Sie eine Suchmaschine auf, z. B. Google.
  2. Geben Sie in die Suchleiste cache:pornwebseitenname.com ein, wobei „pornwebseitenname“ der Name der Website ist, auf die Sie Zugriff erhalten möchten.
  3. Klicken Sie auf die Suchschaltfläche und sehen Sie sich die Ergebnisse an.
    Es könnte Ihnen helfen, Pornos zu sehen, aber es hebt die Blockierung von Pornoseiten nicht auf.

Wayback-Machine verwenden

Die Wayback Machine ist ein Internet-Archivierungsdienst, der alte Versionen von Websites speichert, damit sie später wieder aufgerufen werden können. Es ist eine interessante Erfahrung, zu sehen, wie Ihre Lieblingswebsite vor einigen Jahren aussah. Man kann Wayback Machine nutzen, um Zugang zu Inhalten für Erwachsene aus der Vergangenheit zu erhalten. Hier ist die Vorgehensweise:

  1. Rufen Sie die offizielle Website des Webarchivs auf.
  2. Geben Sie die URL der gewünschten Website in die Suchleiste ein.
  3. Wählen Sie ein Datum aus. Im Kalender sehen Sie die Daten, an denen Ihre Website-Schnappschüsse erstellt wurden. Sie können nur diese Schnappschüsse anzeigen.
  4. Nachdem Sie das Datum ausgewählt haben, können Sie eine archivierte Version der Website ansehen.

Also, können Sie die Wayback Machine nutzen, um Pornos oder zumindest einige davon kostenlos von überall auf der Welt freizugeben. Aber seien Sie darauf vorbereitet, dass die Geschwindigkeit sehr langsam sein wird. Außerdem archiviert die Wayback Machine Bilder, keine Videos.

DNS-Server ändern

Das Domain Name System (DNS) ordnet den Domainnamen, mit dem eine Website gefunden wird, der IP-Adresse zu, mit der ein Computer sie aufruft. Dadurch können Sie auf Websites über den Domainnamen und nicht über die IP-Adresse zugreifen, was natürlich bequemer ist.

Es ist jedoch möglich, Ihre DNS-Anfragen zu überwachen und Ihren Zugang zu Porno zu blockieren. Sie können versuchen, einen DNS-Server in Ihren Systemeinstellungen durch einen DNS von Google oder Cloudflare zu ersetzen, und überprüfen, ob dies hilft, Porno-Seiten zu entsperren.

Hier ist ein Beispiel, wie Sie auf einem Windows-Gerät den von Ihrem ISP zugewiesenen DNS-Server auf den öffentlichen DNS-Server von Google ändern:

  1. Gehen Sie zu Systemsteuerung → Netzwerk → Internet- und Netzwerkverbindungen.
  2. Klicken Sie auf das von Ihnen verwendete Netzwerk. Wählen Sie Eigenschaften.
  3. Doppelklicken Sie auf Internetprotokollversion (TCP/IPv4/IPv6). Es öffnet sich ein neues Pop-up-Fenster, in dem Sie die IP- und DNS-Serveradressen ändern können.
  4. Die aktuellen IPv4-Adressen der öffentlichen DNS-Server von Google sind 8.8.8.8 und 8.8.4.4. Die IPv6-Adressen sind 2001:4860:4860::8888 und 2001:4860:4860::8844. Geben Sie die bevorzugten und alternativen DNS-Server im Abschnitt „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“ ein. Sie sollten die Adresse Ihres DNS-Servers immer überprüfen.

Das war's. Sie haben Ihren DNS-Server von dem Ihrem Internetdienstanbieter zugewiesenen Server auf den öffentlichen DNS von Google umgestellt.

Manchen Nutzern mag das zu kompliziert und zeitaufwändig erscheinen. Außerdem ist diese Methode keine hundertprozentige Lösung. Im Gegensatz zu VPN wird Ihr Datenverkehr nicht verschlüsselt. Wenn das Netzwerk also überwacht wird, wird Ihr Browserverlauf aufgezeichnet.

Und hier sind ähnliche Anweisungen für macOS:

  1. Klicken Sie auf das Apple-Symbol in der oberen linken Ecke → Systemeinstellungen → Netzwerk.
  2. Wählen Sie die Verbindung aus, für die Sie Google Public DNS konfigurieren möchten.
  3. Klicken Sie auf Erweitert → DNS.
  4. Klicken Sie auf +, um die Google IP-Adressen einzugeben. Für IPv4 verwenden Sie 8.8.8.8 oder 8.8.4.4. Für IPv6 verwenden Sie 2001:4860:4860::8888 oder 2001:4860:4860::8844.
  5. Klicken Sie auf OK → Übernehmen.

FAQ

Wie entsperrt man Pornos?

Es gibt verschiedene Methoden zum Entsperren von Pornos, die sich in ihrer Komplexität und Wirksamkeit unterscheiden können. Die universellste und benutzerfreundlichste Methode ist, wenn Sie mit einem VPN Porno-Websites entsperren. Alternativ können Sie auch den Tor-Browser verwenden. Es gibt auch eine Reihe von Halblösungen — das Ändern eines DNS-Servers und die Verwendung von Proxy-Servern oder Web-Proxys — die möglicherweise nicht funktionieren. Sie können auch versuchen, die Wayback Machine und den Cache der Google-Suchmaschine zu nutzen, um Zugang zu archivierten Kopien von Porno-Websites zu erhalten.

Wie kann man Pornos am einfachsten entsperren?

Unter den verschiedenen Möglichkeiten, Pornos zu entsperren, ist die Nutzung eines VPN-Dienstes die einfachste und effektivste Methode. Mit einem VPN erhalten Sie nicht nur Zugang zu Ihren Lieblingsinhalten, sondern haben auch einen starken Schutz für Ihre Privatsphäre und Anonymität.

Wenn Sie auf der Suche nach einem zuverlässigen VPN-Dienst sind, sollten Sie AdGuard VPN ausprobieren. Zu seinen Vorteilen gehören: starke Verschlüsselung, eine breite Liste von VPN-Serverstandorten und eine klare No-Log-Politik.

Wie entsperrt man Pornos auf Computer?

Auf einem Desktop können Sie mit VPN Pornos sehr einfach freischalten. Außerdem können Sie den Tor-Browser benutzen, einen Proxy-Server einrichten oder einen Web-Proxy (auch als Anonymisierer bekannt) verwenden. Außerdem können Sie alte Inhalte Ihrer Lieblingswebsite im Wayback Machine-Archiv und im Cache der Suchmaschine von Google finden.

Wie entsperrt man Pornos auf Mobilgeräten?

Der einfachste Weg, um Pornos auf Ihrem Telefon zu entsperren, ist die Installation einer VPN-App oder des Tor-Browsers. Sie können auch einen Proxy-Server einrichten, aber wenn das zu schwierig ist, können Sie einen Web-Proxy (auch bekannt als Anonymisierer) verwenden. Die nächsten beiden Möglichkeiten können nicht dabei helfen, Porno-Websites zu entsperren, aber mit ihnen können Sie vielleicht alte Inhalte Ihrer Lieblings-Websites finden. Das ist das Wayback Machine-Archiv und der Cache der Google-Suchmaschine.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

AdGuard VPN
für Windows

Verwenden Sie einen beliebigen Browser oder App und sorgen Sie sich nie wieder um Ihre Anonymität. Mit AdGuard VPN steht Ihnen die ganze Welt zur Verfügung.
Mehr erfahren
Herunterladen
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags

AdGuard VPN
für Mac

Wählen Sie mit nur zwei Klicks einen unserer 70+ Standorte auf der ganzen Welt aus, und Ihre Daten werden sicher vor den neugierigen Blicken der Unternehmen und Regierungen verborgen.
Mehr erfahren
Herunterladen
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags

AdGuard VPN
für iOS

Schützen Sie Ihre Daten überall im Internet. Genießen Sie Ihre Lieblingsfilme und -Serien und bleiben Sie dabei sicher mit AdGuard VPN!
Mehr erfahren
App Store
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags

AdGuard VPN
für Android

Bleiben Sie mit AdGuard VPN überall anonym! Dutzende von Standorten, schnelle und zuverlässige Verbindung – alles in Ihrer Tasche.
Mehr erfahren
Google Play
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags
Herunterladen
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags

AdGuard VPN
für Chrome

Verbergen Sie Ihren Standort und „bewegen“ Sie sich an einen beliebigen Ort der Welt, öffnen Sie alle Inhalte ohne Einschränkungen und bleiben Sie im Web anonym.
Mehr erfahren
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags

AdGuard VPN
für Edge

Wechseln Sie mit einem Klick den Standort, verbergen Sie Ihre IP und machen Sie Ihr Surfen im Internet sicher und anonym.
Mehr erfahren
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags

AdGuard VPN
für Firefox

Schützen Sie Ihre Privatsphäre, erhalten Sie Zugriff auf geografisch eingeschränkte Inhalte, entscheiden Sie, auf welchen Websites Sie das VPN benötigen und auf welchen nicht.
Mehr erfahren
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags

AdGuard VPN
für Opera

Seien Sie ein Ninja in Ihrem Opera-Browser: Bewegen Sie sich schnell in jeden Teil der Welt und bleiben Sie unbemerkt.
Mehr erfahren
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags
AdGuard VPN
wird heruntergeladen
Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Pfeil, um die Installation zu starten.
Scannen Sie den QR-Code, um AdGuard VPN auf Ihrem Mobilgerät zu installieren