Menü
DE

Ist VPN legal? Vollständige Anleitung

Bevor man auf ein VPN zugreift, fragt man sich oft, ob es zu Problemen führen kann — „Sind VPNs eigentlich legal?“

Wie kommt es, dass ein nützliches Instrument, das zum Schutz der Verbindungssicherheit und der Privatsphäre geschaffen wurde, für einige Staaten zum Schandfleck geworden ist? Dieser Artikel beschreibt die rechtliche Situation von VPNs in bestimmten Ländern und im Allgemeinen.

Disclaimer: Dieser Artikel widerspiegelt den Stand der Dinge zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Möglicherweise wird er zu dem Zeitpunkt, an dem Sie diesen Artikel lesen, nicht mehr aktuell.

Legitime Optionen für die Verwendung eines VPN

Ursprünglich wurden VPNs für einen einzigen Zweck geschaffen — um den Mitarbeiter:innen großer Unternehmen eine sichere Verbindung zum Unternehmensnetz zu ermöglichen. Als das VPN „Mainstream“ wurde, fand es viele andere legitime Anwendungen.

Jetzt wird es dafür verwendet:

Internet-Sicherheit. Unter dem „Deckmantel“ eines VPN können Nutzer:innen ihren Netzwerkverkehr vor dem Abhören durch Dritte schützen. Ein VPN sichert auch die Nutzerdaten, selbst wenn Nutzer:innen über ein öffentliches WLAN auf das Internet zugreifen. Die Passwörter, Kreditkartendaten und andere persönliche Informationen sowie die Geräteinformationen werden mit VPN sicher vor neugierigen Blicken verborgen.

Privatsphärenschutz. Ein VPN verschlüsselt Daten und maskiert die IP-Adresse, so dass es unmöglich wird, die Online-Aktivitäten eines Nutzers zu verfolgen. Keine Website wird wissen, wer Sie sind, wie Sie die Ressource gefunden haben und wonach Sie gesucht haben — Sie bleiben anonym.

Verbergen der echten Geolocation. Diese VPN-Funktion wird verwendet, um Werbung zu vermeiden, die dem tatsächlichen geografischen Standort entspricht, und um geografische Beschränkungen von Streaming-Diensten zu umgehen und den Zugang zu Filmen, Fernsehsendungen und Podcasts zu erhalten.

Die Verwendung eines VPN hat auch viele nicht offensichtliche Vorteile — Sie können mehr darüber in diesem Artikel lesen. Zum Beispiel können Sie ein VPN verwenden, wenn Sie beim Einkaufen im Ausland, beim Kauf von Flugtickets und beim Buchen von Hotels Geld sparen möchten.

AdGuard VPN

Ninja

Wenn Sie sich entscheiden, einen zuverlässigen VPN-Dienst auf Ihren Computer oder Ihr Mobilgerät herunterzuladen, versuchen Sie AdGuard VPN. Zusätzlich zu den Funktionen jedes respektablen VPN-Dienstes, wie Kill Switch, Auto-Schutz und Split-Tunneling, hat AdGuard VPN noch etwas mehr zu bieten:

Proprietäres Protokoll. Mit dieser Entwicklung müssen Sie nicht mehr nach einem Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit suchen. Das AdGuard VPN-Protokoll bietet eine hohe Verbindungsgeschwindigkeit und einen zuverlässigen Schutz. Außerdem tarnt es sich als normaler Datenverkehr, so dass es ziemlich schwer zu verfolgen und zu blockieren ist.

Kompatibilität mit AdGuard Werbeblocker. In den meisten Fällen können zwei VPN-basierte Apps nicht zusammen auf einem mobilen Gerät arbeiten. Sowohl Android als auch iOS haben bestimmte Systembeschränkungen, die dies nicht zulassen. Nutzer:innen von AdGuard-Produkten haben jedoch die einzigartige Möglichkeit, einen doppelten Schutz auf ihrem Smartphone zu aktivieren.

Ausschlusslisten. Die Benutzer:innen können AdGuard VPN so einstellen, dass es überall eingeschaltet ist, außer auf den ausgeschlossenen Websites. Oder umgekehrt kann AdGuard VPN nur auf den Websites aktiviert werden, die zu den Ausschlüssen hinzugefügt wurden.

Unterstützung von QUIC-Protokoll. Mit dieser Funktion können Sie auch unter ungünstigen Bedingungen eine zuverlässige Verbindung herstellen, z. B. bei der Nutzung des mobilen Internets oder eines öffentlichen WLAN-Netzwerks.

Warum ist ein VPN rechtlich umstritten?

Warum haben VPNs, die so nützlich sind, einen zwiespältigen Ruf? Erstens nutzen einige Personen VPNs, um heimlich illegale Aktivitäten wie Betrug oder Extremismus durchzuführen. Zweitens schränken einige Regierungen VPNs in ihrem Land ein oder verbieten sie, um Versuche zur Umgehung der Zensur zu verhindern. Und dementsprechend bestrafen sie Verstöße mit einer Geld- oder einer echten Gefängnisstrafe.

In welchen Ländern sind VPNs verboten?

Was VPNs betrifft, so ist die Welt in drei Bereiche unterteilt: Länder, in denen VPNs frei und ohne Einschränkungen genutzt werden können (und sogar vom FBI zur Nutzung empfohlen werden), Länder, in denen die Nutzung eines VPNs nicht illegal ist, aber es gibt einige Einschränkungen, und Länder, in denen die Nutzung eines VPNs illegal ist.

Aber auch in Ländern, in denen es keine Probleme mit der Nutzung virtueller privater Netze gibt, sind betrügerische Praktiken immer strafbar, unabhängig davon, ob der Täter ein VPN benutzt hat oder nicht.

Liste der Länder, in denen VPNs verboten oder eingeschränkt sind

Nordkorea

Nicht überraschend steht Nordkorea an der Spitze der Liste. Die nordkoreanische Regierung verbietet die Nutzung von VPNs und kontrolliert den Zugang zum lokalen Internet Kwangmyong. Die Antwort auf die Frage „Sind VPNs in Nordkorea illegal“ lautet also „Ja“.

China

VPN-Dienste sind in China legal, vor allem wegen der Bedeutung des Landes für die internationale geschäftliche Zusammenarbeit. Die Regierung des Landes tut jedoch alles, um den Zugang normaler Nutzer:innen zu VPN einzuschränken, damit sie die Great Firewall von China nicht überwinden können.

China hat den App Store von Apple gezwungen, alle VPN-Apps zu entfernen, und Google Play sowie alle Google-Dienste vollständig blockiert. Darüber hinaus muss jeder VPN-Dienst in China eine staatliche Lizenz erhalten, was bedeutet, dass die persönlichen Daten der Nutzer:innen auf Anfrage des Staates gesammelt und bereitgestellt werden.

Die Verwendung eines VPN in China geschieht auf eigene Gefahr. Es gab Berichte über die Verhängung einer Geldstrafe und einer disziplinarischen Verwarnung durch die chinesischen Behörden gegen einen chinesischen Staatsangehörigen, der ein „nicht genehmigtes“ VPN für den Zugriff auf internationale Websites verwendet hatte. Es gab Fälle, in denen Ausländer zu Geldstrafen verurteilt wurden, ganz zu schweigen von tatsächlichen Haftstrafen.

Turkmenistan

Turkmenistan folgt in seinem Bestreben, alle Aktivitäten der Bevölkerung im Internet zu kontrollieren, nicht hinter Nordkorea und China. Neben der Sperrung der meisten sozialen Netzwerke und Messenger haben die turkmenischen Behörden auch alle VPNs verboten.

Belarus

In Belarus sind VPN-Dienste und der Tor-Browser seit 2015 illegal. Belarussen können sie jedoch weiterhin nutzen: Bislang sieht das Gesetz keine Strafe für den Zugriff auf gesperrte Ressourcen vor. Aber die Besitzer von VPNs und Proxy-Servern sind für die Nichteinhaltung des Gesetzes verantwortlich und können gesperrt werden.

Russland

In Russland ist die Situation ähnlich wie in Belarus. 2017 trat ein Gesetz in Kraft, das die Umgehung von Websites-Sperren durch VPNs, Tor und Anonymisierer verbietet. Die Verantwortung für die Verletzung dieses Gesetzes liegt nicht bei den Nutzer:innen, sondern bei den Diensten, die sich nicht an die Vorschriften halten und Zugang zu gesperrten Websites bieten.

Turkei

Die türkische Regierung geht seit 2016 unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung hart gegen VPN-Dienste und das Tor-Netzwerk vor. Einige der bekanntesten VPN-Anbieter sind in dem Land verboten. Dennoch ist es nicht illegal, ein VPN in der Türkei zu nutzen.

Irak

Sind VPNs im Irak legal? Der Status der Legalität von VPN im Irak ist negativ. Anders als die Behörden in China und Nordkorea verfügt die irakische Regierung nur über begrenzte technische Mittel und kann nicht das gesamte Internet zensieren. Sie blockiert jedoch bestimmte Apps und Websites und kann VPN-Nutzer:innen festnehmen und bestrafen.

Iran

Iranische Bürger:innen sehen sich regelmäßig mit Schwierigkeiten konfrontiert, wenn sie versuchen, auf bestimmte Websites zuzugreifen. Dies ist auf die Richtlinien der Websites sowie auf iranische Gesetze zurückzuführen. Eine sehr große Zahl iranischer Internetnutzer:innen verwendet jedoch VPNs. Es ist unklar, ob die Verwendung eines VPNs im Iran legal ist und welche Konsequenzen dies hat. Wir waren nicht in der Lage, eine eindeutige Antwort auf diese Fragen zu finden, daher müssen Sie möglicherweise selbst Nachforschungen anstellen und die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels geltenden Gesetze studieren.

VAE

Alle Inhalte, die den moralischen Werten des Landes widersprechen, werden strengstens blockiert. Und wenn ein/e Nutzer/in dabei erwischt wird, das Verbot zu umgehen und mit einem VPN auf eine Seite von der schwarzen Liste zuzugreifen, muss er/sie mit einer saftigen Geldstrafe rechnen. VPNs sind in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht illegal. Dennoch sollten Sie beim Surfen in Dubai oder Abu Dhabi vorsichtig sein.

Oman

Oman verbietet generell jede Verschlüsselung von Informationen im Rahmen der Nutzerkommunikation. Natürlich sind auch VPN-Dienste auf dem Gebiet des Sultanats verboten. Allerdings ist es hier nicht so eindeutig: VPNs können von Institutionen oder Organisationen genutzt werden, die von der Telekommunikationsregulierungsbehörde des Omans (TRA) zugelassen sind.

Ägypten

Wie die VAE bekämpft auch Ägypten „unmoralische“ Inhalte. Die Regierung blockiert bestimmte Anwendungen wie Videogespräche und VoIP-Anwendungen. VPN-Dienste sind nicht illegal, aber es gibt einige Einschränkungen für ihren Betrieb in Ägypten.

Uganda

Uganda ist ein besonderer Fall. Hier sind VPNs bei der Regierung nicht aus politischen, sondern aus wirtschaftlichen Gründen in Ungnade gefallen. Die Einwohner:innen des Landes begannen, sich mit VPNs zu verbinden, um die staatliche Steuer auf die Nutzung sozialer Netzwerke nicht zahlen zu müssen. Im Gegenzug wies die Regierung die Internetanbieter an, VPN-Nutzer:innen zu sperren.

Fazit

Wir bei AdGuard glauben, dass das Internet ein Raum ohne Zensur und Überwachung sein sollte. Alle Nutzer:innen haben das Recht auf Privatsphäre. AdGuard VPN wurde geschaffen, um eine sichere Mauer zwischen Ihren persönlichen Informationen und den Augen von Dritten zu bilden. Ihr aktueller Standort, Ihre Computerinformationen und Ihr Browserverlauf gehen nur Sie etwas an. AdGuard kann nicht sehen, was Sie im Internet tun: Wir haben eine strikte No-Logs-Politik. Das bedeutet, dass wir keine Ihrer Daten sammeln oder weitergeben.

Wenn Sie sich in einem Land mit staatlicher Zensur befinden, empfehlen wir Ihnen dringend, die Kill Switch-Funktion zu aktivieren. Sie unterbricht die Internetverbindung, wenn Ihr Gerät jemals die Verbindung zum VPN-Server verliert. So gelangen die Informationen über Ihr Websurfen nicht in die falschen Hände.

Wir halten VPNs für ein großartiges Instrument zum Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet. Aber wir sind gegen die Nutzung von VPNs für ungesetzliche Aktivitäten. Betrug oder Datendiebstahl werden immer ein Verbrechen sein, egal ob ein VPN in Ihrem Land gesperrt ist oder nicht.

FAQ

Ist Tor ein VPN?

Nein, das Tor-Netzwerk ist kein VPN. VPNs und Tor haben viele Gemeinsamkeiten, aber ihre Zwecke unterscheiden sich. Beide verschlüsseln die Internetverbindung, aber Tor leitet sie durch eine zufällige Abfolge von Servern, die von Freiwilligen betrieben werden. Und VPNs leiten sie durch einen Zwischenserver an einem Ort nach Wahl des Benutzers. Einfach ausgedrückt: Tor verbirgt, wer Sie sind, und ein VPN verbirgt, was Sie tun.

Ist die Verwendung von VPNs sicher?

Es besteht die potenzielle Gefahr, dass jemand das System hackt und die von einem VPN-Dienst gesammelten persönlichen Daten stiehlt. Wenn Sie bei der Nutzung eines VPNs sicher sein wollen, wählen Sie einen zuverlässigen Dienst, wie AdGuard VPN. Wir arbeiten in Übereinstimmung mit der zypriotischen Gesetzgebung mit einer strengen No-Logs-Politik und sammeln Ihre Daten nicht.

Es besteht auch die Gefahr, bei der Nutzung von VPN für den Zugang zu verbotenen Websites strafrechtlich verfolgt zu werden. Im Jahr 2017 wurde beispielsweise ein chinesischer Staatsbürger zu einer Geldstrafe von etwas mehr als 155 US-Dollar verurteilt, weil er ein VPN für den Besuch illegaler Pornoseiten nutzte. Um sicher zu sein, klären Sie immer ab, ob die Nutzung eines VPN in dem Land erlaubt ist, bevor Sie ins Ausland reisen. Prüfen Sie, ob es gesperrte Websites gibt, deren Besuch verboten ist.

Können VPNs entdeckt werden?

Ja, sowohl Internetanbieter als auch die von Ihnen besuchten Websites verfügen über technische Möglichkeiten zur Erkennung eines VPN. Aber selbst wenn der Internetanbieter erkennt, dass Sie ein VPN verwenden, kann er nicht auf Ihre Daten zugreifen und Ihre Privatsphäre gefährden.

Gleichzeitig gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, Ihren Datenverkehr zu verbergen und eine solche Erkennung zu vermeiden. Viele VPN-Anbieter verwenden diese in ihren Produkten.

Kann mein ISP mich verfolgen, wenn ich ein VPN benutze?

Aus technischer Sicht ist es eine sehr einfache Aufgabe, festzustellen, ob ein/e Internetnutzer/in ein VPN nutzt oder nicht. Falls erforderlich, können Internetdienstanbieter und Zensurbehörden dies problemlos tun.

Solange Sie jedoch ein VPN in einem Land verwenden, in dem dies nicht strafbar ist (was auf die meisten Länder zutrifft), sind Sie nicht in Gefahr.

Umgehen VPNs IP-Sperrungen?

Wenn eine Website Ihre IP-Adresse blockieren will, während Sie ein VPN verwenden, wird die IP-Adresse des VPN-Dienstes anstelle Ihrer eigenen blockiert. Um also wieder auf die Seite zuzugreifen, müssen Sie sich so lange neu verbinden, bis Sie eine andere IP vom VPN-Dienst erhalten — oder Sie versuchen, einen anderen Serverstandort zu wählen.

Sollte ich beim Streaming ein VPN verwenden?

Wie bereits erwähnt, wurde zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung kein VPN-Anbieter oder Nutzer/in für die Nutzung eines VPN für Streaming-Zwecke bestraft. Das Anschauen eines Streams mit einem VPN kann mehrere Vorteile haben: Es kann Pufferprobleme lösen und das Durchsuchen von geoblockierten Inhalten ermöglichen. Sie müssen sich jedoch beachten, dass sich der rechtliche Status von VPNs im Zusammenhang mit Streaming jederzeit ändern kann, wenn ein Präzedenzfall eintritt, so dass immer ein Risiko besteht.

Ist es illegal, ein VPN für Netflix zu benutzen?

Netflix und andere Streaming-Dienste kämpfen heftig gegen VPN-Anbieter. Sie schränken oft den Zugang zu ihren Streaming-Inhalten für diejenigen ein, die ein VPN benutzen. Einige Urheberrechtsinhaber führen derzeit in den USA einen Rechtsstreit gegen VPN-Anbieter. Sie behaupten, dass VPN-Dienste den Nutzer:innen ein Werkzeug zur Verletzung des Urheberrechts an die Hand geben.

Aus Sicht der Inhaltsanbieter sind die Inhalte in der Regel für den Konsum in einem bestimmten Land oder bestimmten Ländern lizenziert: Auf einigen Plattformen haben Sie vielleicht die Meldung gesehen, dass der Inhalt in Ihrem Land nicht verfügbar ist. Den Inhaltsanbietern zufolge verstößt es gegen die Lizenzbedingungen, wenn man mit Hilfe eines VPNs Zugang zu diesen Inhalten erhält, obwohl man sich in einem anderen Gebiet befindet.

Zusammengefasst: Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels sind uns keine Fälle bekannt, in denen Nutzer:innen oder VPN-Anbieter für das Ansehen von Streaming-Inhalten zur Rechenschaft gezogen wurden. Dies kann sich jedoch jederzeit ändern.

Warum hat Netflix VPNs blockiert?

Netflix bietet Nutzer:innen auf der ganzen Welt Zugang zu verschiedenen Bibliotheken mit Filmen und Fernsehsendungen, entsprechend der regionalen Inhaltsvereinbarung. Der Streaming-Anbieter möchte nicht, dass Sie diese Beschränkungen umgehen. Deshalb führt Netflix einen regelrechten Krieg gegen VPN-Dienste, und die IP-Adressen von Rechtsbrechern werden gnadenlos blockiert.

Sind VPNs legal überall?

Kurz gesagt, nein. Es gibt Länder, in denen sich VPN-Dienste und ihre Nutzer:innen frei und sicher fühlen. Dazu gehören die USA, Kanada und die meisten europäischen Demokratien. Aber leider gibt es immer noch Länder, die die Nutzung von VPNs verbieten.

In welchen Ländern sind VPNs illegal?

VPNs sind in China, Nordkorea, Turkmenistan, Belarus, Russland, Ägypten, Oman und anderen Ländern illegal oder teilweise eingeschränkt.

Ist VPN illegal in Russland?

Die Nutzung von VPNs ist in Russland nicht verboten, aber es gibt bestimmte Einschränkungen. Und bei einem Versuch, diese zu umgehen, hat Roskomnadzor das Recht, einen VPN-Dienst zu sperren. Dies geschah bereits bei Hola! VPN, ExpressVPN, KeepSolid VPN Unlimited, Nord VPN, Speedify VPN und IPVanish VPN geschehen, bei denen festgestellt wurde, dass sie gegen russisches Recht verstoßen.

Ist VPN illegal in Deutschland?

VPNs sind in Deutschland völlig legal. Derzeit gibt es in dem Land keine Gesetzgebung, die die Nutzung von VPNs verbietet. Das bedeutet, dass Sie ein VPN nutzen können, ohne sich über rechtliche Konsequenzen Gedanken machen zu müssen.

Soweit uns bekannt ist, verwenden viele deutsche Einwohner:innen häufig VPNs für das Torrenting. Dies liegt daran, dass Deutschland als ein Land bekannt ist, in dem das Herunterladen von sogenannten „Copyleft“-Inhalten zu erheblichen Geldstrafen und Prozessen für diejenigen führen kann, die sich daran beteiligen.

Ist VPN illegal in China?

In China gibt es kein Gesetz, das VPNs verbietet. Allerdings ist die chinesische Regierung daran interessiert, den Zugang zu VPNs für normale Bürger:innen zu beschränken.

Sind VPNs illegal in Indien?

Die Nutzung eines VPNs in Indien gilt als legal, solange Sie es nicht für illegale Zwecke einsetzen, wie z. B. für den Zugang zu gesperrten Websites. Es gab einige Initiativen, um die Nutzung von VPNs einzuschränken, aber sie wurden bis mindestens 2023 verschoben. Die Situation ist immer noch ziemlich unbeständig, also informieren Sie sich, bevor Sie ein VPN in Indien nutzen.

Sind VPNs legal in Italien?

In Italien gibt es keine restriktiven Gesetze in Bezug auf die Arbeit und Nutzung von VPNs. Also, ist es völlig legal.

Kann man ins Gefängnis kommen, wenn man sich eine Website ansieht?

Die Antwort hängt vom Inhalt der Website ab. Die Verwendung eines VPN hat damit nichts zu tun. Das Herunterladen von Kinderpornografie zum Beispiel ist eine Straftat, für die man strafrechtlich verfolgt wird, auch wenn man kein VPN verwendet.

Anna Alpatkina auf Datenschutz
Durch das Herunterladen der Kommentare akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
AdGuard VPN
wird heruntergeladen
Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Pfeil, um die Installation zu starten.
Scannen Sie den QR-Code, um AdGuard VPN auf Ihrem Mobilgerät zu installieren